Erstes großes Hallenturnier der G-Jugend

Nach Miniturnieren mit bis zu vier Teams hat die G-Jugend des OTSV am 10.02.2019 ihre Turnierpremiere mit 6 teilnehmenden Mannschaften gefeiert.

Nach 2 ½ Stunden und 14 Begegnungen waren sich die Spieler, Trainer und Fans auf der Tribüne einig: Das war ein toller Fußballnachmittag!20190210 165847

Die Begegnungen des Miniturniers wurden wieder auf zwei parallelen Feldern im Modus 4-gegen-4 auf Minitore ohne Torwart ausgetragen. Auf kleinen Spielfeldern und mit dieser Mannschaftsstärke ist jeder Spieler im Spielgeschehen, an keinem Kind läuft das Spiel vorbei. Daher wird dieser Modus für die G-Jugend vom DFB empfohlen. "Dies ist ein großer Vorteil im Vergleich zum traditionellen 5+1 oder 6+1 auf Handballtore, bei dem zu oft die jeweils besten Spieler beider Mannschaften die Begegnungen unter sich austragen, während den übrigen Spielern nur die Zuschauerrolle auf dem Spielfeld übrigbleibt!", zeigt sich der Trainer Arne Lewandowski von dem Format der Miniturniere überzeugt. Zudem bräuchte der Torwart eine Leiter, wenn er hoch geschossene Bälle abwehren will. "Ich kann nicht den Sinn darin erkennen, einen 6-Jährigen in ein 2 Meter hohes Tor zu stellen!", so der C-Lizenz-Inhaber.

Wenn eine Mannschaft zu deutlich geführt hat, wurde auf 3 gegen 4 oder auch 4 gegen 6 geändert, damit die Spiele wieder ausgeglichener verliefen. Die Zuschauer verfolgten die meist spannenden Spiele lautstark und bejubelten die zahlreichen Tore. Am Ende gab es für alle Spielerinnen und Spieler zur Erinnerung eine Medaille und die schon traditionellen Mannschaftsfotos.